DALEMANS - Stapelstühle, Klapptische, Sitzmöbel, Bestuhlung

Nachfolger

Stefan DalemansIm Jahr 1965 wurde ich in ein gläubiges Elternhaus geboren, in dem ich wohlbehütet aufwuchs. Der sonntägliche Gottesdienst war eine feste Einrichtung, zu der wir Kinder eigentlich nie gezwungen werden mußten. Die Erziehung meiner Eltern ließ mich an der Existenz Gottes keinen Augenblick zweifeln. Mit dem Beginn meiner Schulzeit stellte ich fest, daß dies nicht bei jedem die Regel war. Lange versuchte ich, den Alltag und die Zeit mit Gott nebeneinanderher laufen zu lassen. Ich trennte das "normale Leben" von Gott, obwohl ich wußte, daß es nicht richtig ist. Meine größte Angst war, als Christ enttarnt zu werden. Leider wies nach außen nicht viel auf mein Christsein hin und es dauerte 25 Jahre bis ich begriff, daß Jesus ein vollständiges Erlösungswerk vollbrachte, ein Erlösungswerk für alle Menschen, für alle Bereiche des Lebens. Dieser Einsatz kostete ihn den Tod. Mir sollte er das Leben bringen, aber was hatte Jesus von meinem Leben? Wieviel Leben war in meinem Glauben? Ich mußte mir eingestehen, daß mir mein Christsein so keinen Nutzen hatte. Mein Glaube mußte vom Kopf ins Herz. Ich durfte erkennen, daß auch mein Versagen der letzten 25 Jahre dort ans Kreuz genagelt wurde. Auch von meinem Selbstvorwürfen, Zeit vertan zu haben, wurde ich frei gemacht. Die Freiheit, zu der uns unser Herr Jesus aufruft, konnte ich für mich in Anspruch nehmen. Endlich erfuhr ich, daß lebendiger Glaube und eine Liebe zu Jesus nichts mit Steifheit, Last und auferlegten Entbehrungen zu tun hat. Nicht was ich bin oder tue macht mich gerecht vor Gott, sondern sein Sohn Jesus Christus. Ich darf jetzt erleben, wie erleichternd es ist, alles Gute, und auch das was uns nicht so gefällt, dankbar aus Gottes Hand zu nehmen. Die Gewißheit, daß Gott weiß was wir brauchen, daß er keine Fehler macht und daß er uns versorgen will, macht wirklich frei. In diesem Sinne will ich auch in meinem Alltag Jesus mit einbeziehen. Diese frohe Botschaft möchte ich gerne weitergeben.

Stefan Dalemans